Wissenswelten. Digitale Repräsentation von Wirklichkeit


"The Medium is the Message" ist eines der zentralen medientheoretischen Theoreme unserer Wissen(schaft)s- und Informationsgesellschaft. Marshall McLuhans Hinweis, aber auch Metaphern wie die der "Globalen Bibliothek" und der "Datenautobahn" deuten Veränderungen an, die bei den Netzwerkmedien im Umgang mit Wissen auftreten. Unter einer wissenssoziologischen Perspektive soll sich dieses DISC der Trias der Erzeugung bzw. Transformation, der Organisation von und des Zugriff auf Wissen widmen. Dieses DISC ist ein Bestandteil des CNF-Projektes: "Wissenssoziologie der Netzwerkmedien". Impulse, Inputs und Austausch sind gern gesehen.


Kai Lehmann

 

Living Links:

 

 

Hölscher, Christoph (1999): Searching on the Web. Two Types of Expertise.
Laien und Experten nutzen das Internet auf unterschiedliche Weise, um an Wissensbestände heranzukommen. Hölscher hat in diesem Aufsatz detailliert Strategien aufgezeichnet und die Rolle von Wissen über Wissen herausgearbeitet. [PDF-Datei: 54 Kb]

[http://www.iig.uni-freiburg.de/cognition/members/hoelsch/SIGIR99-handout2.pdf ]

 

 

Kuhlen, Reiner (1999): Was bedeutet informationelle Autonomie?
Der Konstanzer Informationswissenschaftler Kuhlen fragt nach den Kompetenzen, mit denen Individuen in der Informationsgesellschaft ausgestattet sein müssen, um deren Herausforderungen begegnen zu können. [PDF-Datei: 79 Kb]

[http://www.inf-wiss.uni-konstanz.de/People/RK/Texte/archiv99.pdf]

 

 

Kuhlen, Reiner (2000): Gespenst oder Engel - Filter-, Abblock- und Ratingverfahren im Internet.
Aufsatz für die UNESCO-Zeitschrift mit einem ausführlichen Überblick über die Mechanismen der Filterung und somit der Selektion von Wissensbeständen im Netz. [PDF-Datei: 34 Kb]

[http://www.inf-wiss.uni-konstanz.de/People/RK/Texte/unesco_heute00.pdf]

 

 

Lehmann, Kai (2000): Riders on the Infostorm.
Eine ausführliche Hausarbeit über die soziologischen und psychologischen Aspekte der Suche von Wissen im Internet auf einem relativ aktuellen Stand und mit umfassender Literaturliste. [PDF-Datei: 476 Kb]

[http://www.creative-network-factory.de/cybertheorie/wissenswelten/riders.pdf]

 

 

Lyotard, Jean-Francois (1979): The Postmodern Conditon. A Report on Knowledge.
Große Erzählungen zum Gegendstand des Wissens (nicht der Wissensgesellschaft!) sind rar gesät. Lyotard ist einer der wenigen Denker, die sich über die Rolle des Wissens jenseits von Prozentzahlen Gedanken gemacht hat. Der LivingLink verweist auf die ersten fünf Kapitel seines Standardwerkes „Das postmoderne Wissen“.

[http://marxists.org/reference/subject/philosophy/works/fr/lyotard.htm]

 

 

Oehler, Angela (1998): Informationssuche im Internet.
In welchem Ausmaß entsprechen existierende Suchwerkzeuge für das World Wide Web den Anforderungen für die wissenschaftliche Suche? Welche Zugriffsstrukturen bietet das Web und wie ist es praktisch umsetzbar?

[http://webdoc.sub.gwdg.de/ebook/aw/oehlinfo/mag.htm]

 

 

Pollock; Hockley (1997): What’s wrong with Internet Searching.
Gern zitierter Aufsatz zu den Problemen der Internetsuche, da er zahlreiche Interviewauszüge enthält und in seiner Kürze die Dinge prägnant auf den Punkt bringt.

[http://www.dlib.org/dlib/march97/bt/03pollock.html]

 

 

Rötzer, Florian (1999): Suchmaschinen sind einseitig.
Suchmaschinen können nur finden, was sie kennen. Doch wer weiß, was die Suchmaschine weiß. Eine hier vorgestellte Studie macht die enormen blinden Flecken deutlich. Willkommen in der Black Box Search Engine.

[http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/te/5059/1.html]

 

 

Rötzer, Florian (2000): Gated Communities.
Das Netz erlaubt auf alles jederzeit Zugriff, oder? Filtermechanismen und Zugangswege beschränken aber schon im vorhinein das zugreifbare Wissen. Hier ein paar Beispiele.

[http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/5400/1.html]

 

 

Weiter zum Friedhof der LivingLinks
Ich möchte einen weiteren Link zu diesem Thema vorschlagen
Letzte Aktualisierung: Dienstag der 27. November 2001 17:16 Uhr
DISCJockey: Kai Lehmann
Ein Projekt der CNF